UniFR Logo
    >Modules > Römische Armee der Kaiserzeit > Die römische Armee im Frieden > Technisches Wissen und Kultur von Armeeangehörigen

    AE 1995 1232

    Grabinschrift des L. Mummius
    Ivo Fadic, Diadora, 16-17, 1994–1995, S. 168-172 = AE 1995 1232. Vor 42 n.Chr. Grabstele in drei Teilen.

    Übersetzung :
    a) "Hier liegt begraben L. Mummius, Sohn des Lucius, aus der Tribus Fabia, aus Ankara, Soldat der 7. Legion; er lebte 36 Jahre und diente 16 Jahre.
    b) Jener, der zweimal acht Jahre glückbringende Waffen trug,
    liegt hier begraben, Mummius, gemäss seinem Schicksal.
    Wenn die Verstorbenen die ihnen gegebenen Geschenke spüren, dann wirst Du reichliche (Geschenke)
    empfangen und das Pfand unserer Freundschaft erhalten.
    Dieses Grabmal mit der Inschrift setzte Dir Cornelius Chrestus
    und er sprach unter Tränen : "Möge Dir die Erde leicht sein !"
    c) M(arcus) Cornelius Chrestus, der Freigelassene des Marcus, hat (das Grabmal) errichtet."

    Lateinischer Originaltext :

    L. Mummius L. | f. Fab(ia) Ancyra | miles leg(ionis) VII | ann(orum) XXXVI | stipend(iorum) XVI | h(ic) s(itus) e(st). ||
    Arma bis octonis felicia qui tulit annis | hic situs est fato Mummius ipse suo. | Si sapiunt obiti data munera, percipis am(pla) | et recipis nostrae pignus amicitiae. | Hoc tibi cum titulo posuit Cornelius Chrestus | et dixit lachrymans sit tibi ter(r)a levis. ||
    M. Cornelius M. l(ibertus) | Chrestus posuit.

    Die Verse des mittleren Teiles sind Disticha (Hexameter und Pentameter).

    Erläuterungen : Wir geben Ihnen hier als weiteres Beispiel ein kleines schlichtes Grabgedicht; es soll Ihnen zeigen, dass in Militärkreisen auch kleine, nicht immer geglückte Poesie beliebt war.
Antiquit@s est un projet du Campus Virtuel Suisse - Contact : sandrine.codourey(at)unifr.ch & Centre NTE - Université de Fribourg - Suisse