UniFR Logo
    >Modules > Heidnischer und christlicher Senatsadel in spätrömischer Zeit > Der heidnisch-traditionelle Senatsadel > Quintus Aurelius Symmachus

    Symmachus, Relatio 3, 2

    Symmachus appelierte in der Hoffnung auf die Wiederherstellung des Viktoriaaltars in der Kurie Roms an die Kaiser Gratian, Valentinian II. und Theodosius. Seinem Einsatz war jedoch kein Erfolfg beschieden. Lediglich während der kurzen Herrschaft des Eugenius (492-494) kehrte der Altar der Siegesgöttin noch einmal an seinen Platz in der Kurie zurück. In der Relatio 3 erklärt Symmachus:

    "Mit vollem Recht verfolgt der Senat diejenigen, die ihre Macht über den Ruhm des Kaisers stellen. Unsere Anstrengung aber steht Wache für das Wohl Eurer Gnaden. Denn wird durch unser Eintreten für die Einrichtungen unserer Ahnen, für die Rechte und das Glück des Vaterlandes nicht vor allem der Ruhm unserer Zeit gehoben? Und dieser ist um so grösser, als es Euch einleuchtet, dass es Euch nicht freisteht, den Sitten der Vorfahren zuwiderzuhandeln."

    Symm. rel. 3, 2, zitiert nach der Übersetzung von J. Wytzes, Leiden 1977.
Antiquit@s est un projet du Campus Virtuel Suisse - Contact : sandrine.codourey(at)unifr.ch & Centre NTE - Université de Fribourg - Suisse