UniFR Logo
    >Modules > Einführung in die Alte Geschichte > Die Quellen der Alten Geschichte und die Bedeutung von weiteren altertumswissenschaftlichen Disziplinen > Sallust - zur Funktion von geschichtsphilosophischen Konzepten in Geschichtswerken

    Sallust, De coniuratione Catilinae, 4

    Igitur ubi animus ex multis miseriis atque periculis requievit et mihi reliquam aetatem a re publica procul habendam decrevi, non fuit consilium socordia atque desidia bonum otium conterere, neque vero agrum colundo aut venando, servilibus officiis, intentum aetatem agere, sed a quo incepto studioque me ambitio mala detinuerat, eodem regressus statui res gestas populi Romani carptim, ut quaeque memoria digna videbantur, perscribere, eo magis quod mihi a spe, metu, partibus rei publicae animus liber erat.

    "Sobald also mein Geist nach vielen Widerwärtigkeiten und Gefahren zur Ruhe gefunden und ich beschlossen hatte, mein übriges Leben fern vom Staate zu verbringen, war es nicht meine Absicht, in Trägheit und Schlaffheit die schöne Musse zu vergeuden, aber auch nicht mit der Pflege des Ackers oder mit Jagen, knechtischen Betätigungen, beschäftigt mein Leben zu führen, sondern von welchem Beginnen und Bestreben mich der üble Ehrgeiz ferngehalten hatte, ebendorthin kehrte ich zurück und setzte mir vor, die Taten des römischen Volkes stückweis, wie jede des Gedächtnisses wert schien, zu beschreiben, um so mehr, weil mir der Geist frei war von Hoffnung, Furcht, Parteileidenschaft."

    Sall. Catil. 4, zitiert nach der Übersetzung von Karl Büchner, Stuttgart 1972 (Reclam).
Antiquit@s est un projet du Campus Virtuel Suisse - Contact : sandrine.codourey(at)unifr.ch & Centre NTE - Université de Fribourg - Suisse