UniFR Logo
    Modules > Römische Armee der Kaiserzeit > Schaffung und Struktur des stehendes Heeres der Kaiserzeit > Die augusteischen Ansiedlungsprogramme

    Patrai (lat. : Patrae) und die Namen der römischen Kolonien

    Patrai/Patrae (modern : Patras) hiess mit vollem Namen colonia Augusta Aroe Patrae, Philippi nannte sich colonia Iulia Augusta Philippensium, die Kolonie Nyon am Genfersee : colonia Iulia Equestris, mit anderen Worten, die Kolonien trugen in ihrem Namen einen Hinweis auf den Gründer. Deshalb hat sich die Forschung bemüht, die Ansiedlungspolitik von Caesar und Augustus nachzuzeichnen. Eine Schwierigkeit gibt es freilich : wenn weitere Ansiedler hinzugefügt wurden (sog. Nachdeduktion), so konnte die Stadt ihren Namen ändern (vgl. den Fall von Augst bei Basel). Auch ist es nicht leicht, Caesar und Augustus in den Stadtnamen auseinanderzuhalten, da Iulia auf Caesar (sein Name lautete : C. Iulius Caesar), aber auch auf Oktavian vor 27 v.Chr. hinwies ; der Koloniebeiname Augusta wurde erst nach der Verleihung des Ehrenbeinamens Augustus am 16. Jan. 27 v.Chr. übertragen.
Antiquit@s est un projet du Campus Virtuel Suisse - Contact : sandrine.codourey(at)unifr.ch & Centre NTE - Université de Fribourg - Suisse