UniFR Logo
    Modules > Römische Armee der Kaiserzeit > Schaffung und Struktur des stehendes Heeres der Kaiserzeit > Die Schlacht bei Aktium und – was nun?

    Die Schlacht bei Aktium in historischem Zusammenhang

    Wie kam es zur Schlacht bei Aktium, die das Ende der römischen Republik bedeutete ?

    Die Beziehungen zwischen Mark Anton, dem Mitkonsul Caesars, und Oktavian, dem Adoptivsohn, hatten sich seit 36 v.Chr. laufend verschlechtert. Mark Anton stützte sich immer mehr auf die Kräfte des reichen Ostteils des Reiches, um in einem Feldzug gegen die Parther die römische Niederlage von 53 v.Chr. zu rächen. Eine wichtige Rolle spielte dabei Kleopatra, die Königin Ägyptens, mit der sich Mark Anton verband, wobei aber eine Heirat nach römischem Recht ausgeschlossen war. Oktavian drängte seinen Konkurrrenten allmählich völlig aus Italien ab. Zu Beginn des Jahres 32 v.Chr. kam es zum Bruch, worauf ein Grossteil der Senatoren Italien verliess und sich Mark Anton zuwandte. Dies sei hier eigens hervorgehoben, da sich der damals einsetzende Propagandakrieg auch in den Quellen widerspiegelt und Mark Anton ganz negativ gezeichnet wird. In Rom wurden nun Mark Anton alle Rechte aberkannt und Kleopatra der Krieg erklärt.
    Mark Anton zog mit einem grossen Heer nach Griechenland und wollte dann nach Italien übersetzen. Doch Oktavian kam ihm zuvor und er und sein Feldherr Agrippa konnten bereits im Frühjahr 31 jenseits der Adria die Festung Methone und die Insel Korkyra (Corfù) erobern und dann Mark Anton den Weg nach Westen abschneiden.
    Am 2. Sept. erfolgte die Seeschlacht, die Mark Anton verlor. Die Landheere traten gar nicht in den Kampf ein.
    Die Schlacht bei Aktium war die grösste und fast die einzige Seeschlacht der römischen Kaiserzeit. Kleopatra und Mark Anton konnten mit einer kleinen Flotte die Abschnürung in Richtung Ägypten durchbrechen, das Gros der Flotte und das Landheer ergab sich Oktavian.
    Die Schlacht von Aktium hatte noch ein Nachspiel : 30 v.Chr. versuchte Mark Anton nochmals in einer Schlacht vor Alexandrien, Oktavian zu besiegen. Doch seine Sache war verloren, er beging Selbstmord, und etwas später nahm sich auch Kleopatra das Leben.
Antiquit@s est un projet du Campus Virtuel Suisse - Contact : sandrine.codourey(at)unifr.ch & Centre NTE - Université de Fribourg - Suisse