UniFR Logo
    Modules > Einführung in die Alte Geschichte > Grundlagen für den Einstieg

    Alte Geschichte: einige grundsätzliche Informationen

    Alte Geschichte befasst sich mit der Geschichte des Mittelmeerraumes in einem weiten Sinne von ca. 2000 v. Chr. bis etwa 600 n. Chr. Der mediterrane Raum bildet eine welthistorische Region, die Europa, Vorderasien und den Norden Afrikas umfasst. Lange vor dem römischen Imperium waren das Mittelmeergebiet und die angrenzenden Gebiete bereits ein Kernraum der Weltgeschichte. Im Zweistromland und im Nildelta finden wir die frühen Hochkulturen und erste grössere politische Gebilde. Eine besonders wichtige Bedeutung hatten die Griechen. Als das Mittelmeer zum mare nostrum wurde, zu unserem Meer, dem Meer der Römer, gelangen wir in eine Epoche, die viel stärker als die vorangegangenen noch bis in unsere Gegenwart wirkt. Das Imperium Romanum umfasste zahlreiche Kulturen und Sprachen. Römische und Griechische Geschichte zählen zu den Kernbereichen der Alten Geschichte. Die Kenntnisse moderner Sprachen, welche im Raume der griechisch-römischen Kultur gesprochen werden, sodann vor allem des Lateinischen, wenn möglich ebenso des Griechischen – und vielleicht sogar des Hebräischen –, sind Grundvoraussetzungen für die Beschäftigung mit der Alten Geschichte.

Antiquit@s est un projet du Campus Virtuel Suisse - Contact : sandrine.codourey(at)unifr.ch & Centre NTE - Université de Fribourg - Suisse